03-02-2017 Literaturhotel

Foto: Literaturhotel-Franzosenhohl, Iserlohn

Alljährlich starten die Candlelight-Lesungen des Literaturhotels-Franzosenhohl Iserlohn im Februar.
In diesem Jahr durften wir, der Autorenkreis Schreibzauber, die Lesereihe der Regionalautoren eröffnen. Die Lesung war sehr gut besucht.
Wir lasen unsere Geschichten zum Thema
»Es war einmal – und doch kein Märchen«
vor 45 Zuhörern. Mein Beitrag trug den Titel
»Lisas Nebenwirkungen«. Es geht in dieser Geschichte um die Entstehung eines Gemäldes.
Unsere Geschichten wurden durch langanhaltenden Beifall honoriert. In der abschließenden Interviewrunde durch die Moderatorin Andrea Reichart erfuhren die Besucher einiges über unsere Schreibarbeit und über die Aktivitäten unseres Autorenkreises. Natürlich standen wir auch in vielen persönlichen Gesprächen dem Publikum Rede und Antwort.
Für die Gelegenheit in diesem Hotel, in diesem Ambiente lesen zu dürfen, möchte ich ein herzliches Dankeschön an Andrea Reichart für die Moderation und die perfekte Organisation aussprechen.

6 Kommentare

  1. Nachdenkliche und lustige Geschichten mit überraschendem Ausgang, von den Autoren bestens in Szene gesetzt, sorgten für Momente der Entspannung. Hektische Stunden waren schnell vergessen. Mein Mann und ich haben den Abend in der stimmungsvollen Atmosphäre sehr genossen.

    Danke dafür
    Jutta

  2. Danke für einen kurzweiligen Abend mit zauberhaften Geschichten, in die wir eintauchen durften.
    Das Literaturhotel sorgt mit seinem Ambiente, der Gastlichkeit und guter Organisation immer wieder für einzigartige (Vor-)Leseerlebnisse.

    Nadja

  3. Im Literaturhotel, in dieser sehr einmaligen Atmosphäre zu lesen, bzw. vorgelesen zu bekommen, war auch an diesem Abend wieder etwas Besonderes, ein Geschenk der besonderen Art …

    Sabine

  4. Da macht das zuhören Freude. In gepflegter Atmosphäre bei Kerzenlicht und einem guten Glas Wein, fühlten wir uns in die Zeit der Geschichten versetzt.
    Weiter so, ein Genuss für uns Zuhörer.

    Margret

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.